DVT  
Die modernste Möglichkeit der 3D Röntgendiagnostik bietet die Aufnahme
mittels DVT (Digitales Volumentomogram).
Wichtige anatomische Strukturen (Nervverläufe, Wurzelkrümmungen, Kieferhöhlen
lassen sich exakt darstellen. Entscheidender Vorteil ist die 3. Dimension, über
die das herkömmliche Röntgenbild keine Auskunft gibt.
Für eine exakte Implantatplanung wird während der Aufnahme eine Scanschablone
getragen. In dieser Schablone gibt die optimale Implantatposition vor,
die im Vorfeld durch eine ästhetische Vorausplanung erarbeitet wurde.
Vorteile gegenüber einem CT (Computertomogramm) sind:
 
eine erheblich reduzierte Strahlenbelastung
optimale Darstellung aller anatomischen Strukturen
artefaktarme Darstellung metallischer Strkturen.
Hinsichtlich Kosten bleibt zu beachten, dass der etwas höhere Kostenaufwand in die
Sicherheit einer risikoärmeren Implantation und ein vorhersehbares ästhetisches
Ergebnis investiert wird.
Im  Gegensatz  zur herkömmlichen zweidimensionalen Rötgendiagnostik ermöglicht
die Planung mittels dreidimensionalen Planungsprogrammen eine metrisch präzise
implantologische Planung.
© 2012 Dr. Drechsler & Schneider GmbH
2 Dimensionale Röntgenaufnahme -
dient nur der ungefähren Übersicht
Schicht einer DVT Aufnahme -
jede Stelle kann aus allen Dimensionen
befundet und beurteilt werden